heinz-jasper-web

Heinz Sauer & Jasper van’t Hof

Heinz Sauer (ts) & Jasper van’t Hof  (p)

www.heinzsauer.de & www.jaspervanthof.com

Heinz Sauer, derzeit übrigens noch genauso aktiv wie vor zweiunddreißig Jahren, als er und Jasper Van’t zum ersten Mal zusammen musizierten, zeigt sich als einer der größten Klang-Magier des Tenorsaxophons, der nicht den einmal gefundenen Ton als genügsame Errungenschaft heraushängt. Der ist zwar in der Mitte des Geschehens, als eine Art Visitenkarte, meistens hörbar, bricht aber immer wieder auf in Überblasfarben, schartige Tiefen oder in den Schönklang sanglicher Höhen. Auch das Vibrato spielt eine absolut nicht mechanische, sondern variantenreich gestalterische Rolle. Dazu nun also, in der spannendsten, kleinsten Gemeinschaft des Jazz, dem Duo: der holländische Tastenvirtuose Jasper Van‘t Hof, dessen unberechenbare Vielseitigkeit, phantastischer Humor und stete Gesprächslust nie seiner Konzentration und intellektuell souverän gesteuerten Technik im Wege stehen. Dass er einer der sympathischsten lebenden Jazzmusiker mit einer wärmenden Lust an zwischenmenschlichem Kontakt ist, weiß jeder, der ihn schon mal im Konzert erleben durfte.
Was in diesem Duo an Spiellust und genialer Beziehungsverflechtung passiert, wie sich Freiheit und Bindung um einander drehen, wie Van‘t Hofs perlende Virtuosität und Sauers Klang-Kosmos zu- und auseinander kommen – für diese Art von freiem Nicht-Free Jazz muss man eine Bezeichnung erst noch finden. (Ulrich Olshausen)